HSC : Aktuell : Mitteilungen: Deutsche Kurzbahnmeisterschaften 2016 [ Mitteilungen | Startseite HSC ]



Hofheim gewinnt zwei Titel bei DMSJ-Hessenentscheid [11/2016]

Mit insgesamt fünf Mannschaften trat der Hofheimer Schwimmclub am 26. und 27.11.2016 beim diesjährigen Hessenentscheid der deutschen Staffelmeisterschaften der Jugend in Frankfurt-Höchst an.

Die beiden E-Jugend Teams, die von Trainerin Nicola Petzoldt sehr gut eingestellt waren, kamen fehlerfrei durch den Wettkampf und überzeugten auf ganzer Linie. Die Jungen erreichten in 14:03,37 Minuten das Podest und gewannen Bronze. Die Mädchen belegten in 14:14,56 Minuten den etwas unglücklichen vierten Platz, obwohl alle versuchten den krankheitsbedingten Ausfall von Mira Lentge zu kompensieren. Dabei konnten sich die Mädchen im Vergleich zum Vorkampf um gute 22 Sekunden steigern - die Jungen sogar um 44 Sekunden.

Die männliche Jugend C von Trainer Eugen Matschilski hatte sich als sechstbestes Team für den Wettkampf auf Landesebene qualifiziert. Die Teilnahme von Jakob Striebeck, der im Bezirksentscheid gefehlt hatte, sowie eine erhebliche Leistungssteigerung aller anderen Athleten sorgten für eine Verbesserung von starken 69 Sekunden. Da das höher eingeschätzte Team aus Wetzlar wegen mehrerer Disqualifikationen den Wettkampf nicht beenden konnte, kletterten die Jungs am Ende völlig überraschend auf das Siegerpodest und gewannen in 24:28,79 Minuten die Bronzemedaille.

Die hochmotivierte männliche B-Jugend von Trainer Volker Kemmerer wollte im ausgeglichenen Teilnehmerfeld um den Hessentitel mitschwimmen. Nach sehr starker Freistilstaffel und exzellenter Bruststaffel lag das Team bereits nach zwei der fünf Entscheidungen in Führung. Trotz der etwas schwächeren Rückenstaffel, aber dann wieder sehr guter Delphinstaffel, waren die vier jungen Männer mit 13 Sekunden Vorsprung weiter auf Titelkurs. In einem überzeugenden Finale (4 x 100m Lagenstaffel) hielt die Mannschaft die Konkurrenz in Schacht und holte seit etlichen Jahren mal wieder einer Hessentitel für die Jungen in sehr guten 21:43,74 Minuten in die Kreisstadt. Im Vergleich zum Vorkampf konnten sich die Jungs um stattliche 38 Sekunden steigern.

A-Jugend qualifiziert sich mit Titel für das Bundesfinale

Die weibliche A-Jugend musste vor allen Dingen eine gute Zeit erzielen, um die Chancen für die Qualifikation zum Bundesfinale zu wahren. Nach dem kurzfristigen Ausfall von Frankfurt war nur noch die Staffelmannschaft aus Darmstadt am Start. Die jungen Damen lösten diese Aufgabe hervorragend und blieben erstmals in der HSC Geschichte unter der Schallmauer von 22 Minuten in den DMS-J Wettbewerben. 21:58,02 Minuten sorgten für den souveränen Hessenmeistertitel und qualifizierte sich als zweitbestes Team für das Bundesfinale im Januar in Hannover und darf dort um den Titel mitschwimmen.

Zu den HSC-Einzelergebnissen

(ein Bericht von Volker Kemmerer)