HSC : Aktuell : Mitteilungen: Deutsche Kurzbahnmeisterschaften 2016 [ Mitteilungen | Startseite HSC ]



Damen-Freistilstaffel erreicht Spitzenplatz bei Deutschen Kurzbahnmeisterschaften [11/2016]

Ein unvergessliches Erlebnis bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vom 17. bis 20. November 2016 in Berlin bereiteten sich die vier teilnehmenden Hofheimer Damen, Sara und Ester Rizzetto sowie Jana Hellenschmidt und Christina Lehr. Neben 10 persönlichen Rekorden, die sich auf alle vier Schwimmerinnen verteilen, stechen ebenfalls die Vereinsrekorde über drei Einzelstrecken sowie der bombastische Rekord bei der Freistilsprintstaffel hervor.
Als Zugabe gelang es sogar noch drei HSC-Athletinnen, sich erstmals in der Vereinsgeschichte für fünf Finalteilnahmen bei offenen Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren und damit für Furore zu sorgen.


Tag 1 - Vorläufe: Jana Hellenschmidt und Christina Lehr starten erfolgreich in die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften 2016 in Berlin

Christina konnte sich in Vereinsrekordzeit von 56,50 Sekunden für das B-Finale über 100m Freistil qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch! Jana blieb nur knapp eine Zehntel über ihrer Bestzeit und konnte dies vor allem auf drei missglückte Wenden zurückführen. Nach guten 58,21 Sekunden belegte sie den 41. Rang. Über 800m Freistil blieb sie knappe 5 Sekunden hinter ihrer Saisonbestzeit zurück und belegte den vorläufigen 39. Platz.
Heute Abend stoßen Sara und Ester Rizzetto zur Gruppe und werden morgen ins Wettkampfgeschehen eingreifen.

Tag 1 - Finals

Christina Lehr bestätigt im B-Finale ihre Leistung aus dem Vorlauf. Mit starken 56,55 Sekunden blieb sie gerade mal 5 Hundertstel über ihrer Rekordzeit vom Vormittag. Christina agierte im Finale deutlich mutiger, konnte aber hinten raus das höhere Tempo nicht ganz halten und belegt im Abschluss-Klassement den sehr guten 14. Platz. Respekt für die tolle Leistung - Herzlichen Glückwunsch!


Tag 2 - Vorläufe: Riesen-Vereinsrekord über 4x50m Freistil und zwei Qualifikationen für den Finalabschnitt

Jana Hellenschmidt - 400m Lagen - 4:59,48 Minuten
Auf der Delphin- (1:08,21) und Rückenteilstrecke (1:13,57) konnte Jana überzeugen. Die anschließenden Brust- (1:29,12) und Kraulteilstrecken (1:08,58) liefen nicht optimal. Dennoch stand nach dem Anschlag eine neue Saisonbestzeit auf der Anzeigetafel und Platz 29 zu Buche.

Christina Lehr - 50m Schmetterling - 28,40 Sekunden
Guter Start in den Tag für Christina. Mit sehr guten 28,40 Sekunden konnte sie ihre Bestzeit einstellen und Rang 29 belegen.

Ester Rizzetto - 50m Schmetterling - 29,03 Sekunden
Ester startete mit einer persönlichen Bestzeit in die nationalen Meisterschaften. Knappe zwie Zehntelsekunden Verbesserung bedeuteten den sehr guten 44.Platz.

Sara Rizzetto - 200m Rücken - 2:16,95 Minuten
Mit einem sehr guten 200m Rücken Rennen eröffnete Sara ihre DKM 2016. Eine sehr gute Renneinteilung sorgte für eine Verbesserung ihrer persönlichen Bestleitung um 2,5 Sekunden!! Zum Vereinsrekord fehlten gerade einmal winzige neun Hundertstel Sekunden. Zur allgemeinen Überraschung konnte sie sich mit Platz 19 und der Qualifikation für das C-Finale belohnen!

Jana Hellenschmidt - 200m Rücken - 2:17,91 Minuten
Nach den kräftezehrenden 400m Lagen konnte Jana auch über 200m Rücken glänzen. Ebenfalls eine sehr gute Renneinteilung war der Garant für die Qualifikation zum C-Finale.

Christina Lehr - 200m Freistil - 2:04,25 Minuten
Eine absolute Saisonbestzeit und damit nur knapp über dem Vereinsrekord konnte Christina die 200m Freistil schwimmen. Nach dem sehr konstanten Rennen belegte sie Platz 26 und verpasste damit knapp den Einzug ins C-Finale um gerademal neun Hundertstel.

Ester Rizzetto - 200m Freistil - 2:05,19 Minuten
Zweiter Paukenschlag durch Ester. Auch auf der längeren Renndistanz konnte sie glänzen. Ganze 1,7 Sekunden konnte sie sich verbessern und mit dieser persönlichen bestleistung einen sehr guten Rang 29 belegen.

4 x 50m Freistil - Hofheimer SC - 1:45,54 Minuten
Sensationell ist die 4 x 50 Freistil Staffel der Damen in der Phalanx der deutschen Spitzenmannschaften angekommen. In 1:45,54 Minuten holte sich das Quartett Ester & Sara Rizzetto, Jana Hellenschmidt, Christina Lehr den siebten Platz in bei den 22. Deutschen Kurzbahnmeisterschaft (DKM) in Berlin. Nachdem das Quartett bereits im Vorjahr die Bronzemedaille der A-Jugend im Bundesentscheid der Deutschen Mannscahftsmeisterschaften der Jugend (DMS-J) gewann, ist dies der nächste Riesenerfolg auf Bundesebene. Die Mädchen gingen dabei als 12. der aktuellen Jahresbestenliste ins Rennen. Mit riesigem Vorsprung gewannen sie nach perfektem Rennen ihren Lauf und konnten dann auch noch fast die Hälfte der vermeintlich schnellsten Teams des letzen Laufs abhängen.
Bereits zwei Wochen zuvor hatte diese Formation bei den Hessischen Kurzbahnmeisterschaften den mehrere Jahre alten Vereinsrekord knapp unterboten, was zu dieser guten Ausgangsposition bei den DKM berechtigte. Nun "atomisierten" die jungen Damen ihren eigenen Erfolg mit einer Verbesserung von weiteren 1,77 Sekunden - was auf diesem Top-Niveau eine kleine Welt darstellt. Eine geile Staffel pulverisiert den Vereinsrekord. Um fast zwei Sekunden konnten Ester Rizzetto (26,74 Sekunden), Sara Rizzetto (26,51 Sekunden), Jana Hellenschmidt (26,41 Sekunden) und Christina Lehr (25,88 Sekunden) die alte Vereinsbestmarke unterbieten. Am Ende stand ein schier unfassbarer Platz 7 zu Buche (einfach geil!;-) Herzlichen Glückwunsch!

Tag 2 - Finals

Doppelter Vereinsrekord durch Sara Rizzetto und Jana Hellenschmidt. Die beiden HSC-Damen lieferten sich ein packendes Duell im C-Finale. Beide konnten sich im Vergleich zum Vorlauf steigern und blieben schließlich auch beide unter den bestehenden Vereinsrekord.

Sara Rizzetto - 200m Rücken - 2:16,42 Minuten
Nachdem Sara sich im Vorlauf bereits um 2,5 Sekunden steigern konnte, legte sie im C-Finale nochmal nach. Auf der ersten Rennhälfte hatte sie im Vergleich zum Vorlauf bereits 6 Zehntel aufgeholt und konnte diese gekonnt ins Ziel schwimmen. Platz 21 in der offenen Klasse in sehr starken 2:16,42 Minuten sind zudem Saras erster Vereinsrekord.

Jana Hellenschmidt - 200m Rücken - 2:16,77 Minuten
Auch Jana konnte nach starken Auftritt ihren alten Vereinrekord unterbieten. Besonders bemerkenswert war ihr sensationeller Endspurt. Für die letzten 50m brauchte sie gerade einmal 33,93 Sekunden und demonstrierte ihre gute Ausdauerfähigkeit.


Tag 3 - Vorläufe: Christina Lehr mit Vereinsrekord und Qualifikation fürs B-Finale. Staffel wieder top.

Jana Hellenschmidt - 100m Rücken - 1:05,49 Minuten
Das sehr gute Rennen im gestrigen Finalabschnitt (200m Rücken) konnte Jana leider nicht wiederholen. Nach 1:05,49 Minuten belegte sie den guten 50. Platz.

Jana Hellenschmidt - 200m Lagen - 2:22,89 Minuten
Auch über die 200m Lagen flutschte es heute Vormittag nicht richtig. Dennoch konnte Jana vor allem bei der Rückenteilstrecke überzeugen und belegte Rang 39.

Ester Rizzetto - 50m Freistil - 26,90 Sekunden
Ester konnte über 50m Freistil ihre sehr gute Form bestätigen, blieb jedoch knapp hinter ihrer Bestleistung zurück. Starke 26,90 Sekunden reichten für Platz 47 in der offenen Klasse.

Christina Lehr - 50m Freistil - 26,01 Sekunden
Vereinsrekord und Qualifikation fürs B-Finale. Dank einer sehr guten Leistung über die kurze Krauldistanz darf Christina die Hofheimer Vereinsfarben heute Abend erneut präsentieren.

4 x 50m Lagen - Hofheimer SC - 1:59,25 Minuten
Auch in der Lagenstaffel konnten die Hofheimer Damen sehr gute Leistungen zeigen. Sara Rizzetto übergab nach sehr guten 30,28 Sekunden auf der Rückenstrecke an ihre Schwester Ester. Diese steuerte gute 34,46 Sekunden zum Erfolg der Mannschaft bei. Den Part der Delphinschwimmerin übernahm Christina Lehr und überzeugte mit sehr guten 27,88 Sekunden. Den Abschluss machte Jana Hellenschmidt, die in der Staffel ihre Leistung auf den Punkt abrufen konnte (26,65 Sekunden). Platz 15 im Konzert der besten Deutschen Vereinsstaffeln.

Herzlichen Glückwunsch! Vielen Dank auch an unseren Partner TYR Sport.

Tag 3 - Finals

Im B-Finale über die 50m Freistil gelang Christina Lehr der nächste Paukenschlag mit der Vereinsrekordzeit von 25,91 Sekunden, der sie auf Platz 13 in Deutschland katapultiert. Das Unterbieten der 26-Sekundenmarke lässt sich zudem als weiterer Meilenstein ihrer Schwimmkarriere bezeichnen.


Tag 4 - Vorläufe & Finals: Erneutes B-Finale für Christina Lehr und nochmals starke Leistungen

Ester Rizzetto - 100m Lagen - 1:06,62 Minuten
Bei ihrem letzten Start der DKM konnte Ester erneut eine sehr gute Leistung abrufen. Erneut mit einem sehr gutes letztes Rennviertel demonstrierte sie ihr gutes Stehvermögen.

Jana Hellenschmidt - 100m Lagen - 1:06,68 Minuten
Nach gesundheitlichen Problemen am Vortag konnte Jana heute wieder voll angreifen. Nach guten 1:06,68 Minuten belegte sie Platz 47.

Christina Lehr - 100m Lagen - 1:05,74 Minuten
Über die kurze Lagendistanz kam Christina am frühen morgen noch nicht richtig in Schwung. Dennoch belegte sie nach guten 1:05,74 Minuten den 33. Platz.

Jana Hellenschmidt - 400m Freistil - 4:26,51 Minuten
Über die längere Kraulstrecke merkte man Jana die gesundheitlichen Probleme vom Vortag noch an. Dennoch blieb sie nur knappe 3 Sekunden hinter ihrer Saisonbestzeit zurück. Die 4:26,51 Minuten reichten für einen guten Platz 39.

Christina Lehr - 100m Schmetterling - 1:02,63 Minuten
In den Wochen vor den DKM hatte sich bereits angedeutet, dass die Schmetterling-Strecken sehr gut laufen könnten. Ein sehr gutes Rennen beendete sie nach 1:02,63 Minuten mit einer Bestzeit von knapp einer halben Sekunde. Zudem konnte sie sich für das B-Finale qualifizieren. Im B-Finale konnte Christina zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Meisterschaft die Vorlaufzeit bestätigen und schlug nach 1:02,67 Minuten als Siebte an. In der Gesamtwertung wurde sie hervorragende 15.

Jana Hellenschmidt - 50m Rücken - 29,84 Sekunden
Bei ihrem letzten Start der DKM 2016 konnte Jana ihr wahres Potential zeigen. Über 50m Rücken steigerte sie ihre persönliche Bestzeit um 3,5 Zehntelsekunden und schlug erstmals unter 30 Sekunden an. Ein hervorragenden Abschluss.

Sara Rizzetto - 50m Rücken - 30,39 Sekunden
Auch Sara konnte am letzten Tag eine gute Zeit über 50m Rücken erschwimmen. Platz 53 und eine eine Zehntelsekunde über dem persönlichen Rekord standen am Ende auf der Habenseite von Sara.

Zu den HSC-Einzelergebnissen aus Berlin

(ein Bericht von Volker Kemmerer)