HSC : Aktuell : Mitteilungen: DMS Bezirksliga Oberursel 2015 [ Mitteilungen | Startseite HSC ]



Gelungenes Debut für 2. Herrenmannschaft bei der DMS Bezirksliga  [02/2015]

Zum ersten Mal trat zum DMS Bezirksentscheid eine zweite Herrenmannschaft für den Hofheimer Schwimmclub an. Trainer Eugen Matschilski hatte mit Julian Grebe, Peter und Patrick Hellenschmidt, Henry Graf, Ian Zuber, Eren Duvenci, Pablo Kohlmann-Garcia, Jakob Striebeck und David Lehr neun sehr junge Schwimmer aus dem Nachwuchsbereich nominiert, die sich mit den anderen Mannschaften, die zum Teil deutlich mehr „Erfahrung“ am Start hatten, messen sollten.

Als erstes ging Peter Hellenschmidt über 200 m Freistil an den Start, mit 2:16,52 setzte er gleich ein Ausrufezeichen und gab die Marschrichtung mit sehr guten Leistungen, die Etablierten ein wenig zu ärgern, vor. Julian Grebe folgte über 100m Brust, seine 1:20,38 bedeuteten eine persönliche Bestleistung. Den guten Start in den Wettkampf komplettierten Henry Graf über 200m Rücken (2:29,39) und Patrick Hellenschmidt über 100m Delfin (1:10,78). Nach diesen sehr guten Leistungen fand sich die Mannschaft auf einem hervorragenden Platz 4 wieder.

Über die 1500m schickte Trainer Matschilski dann Ian Zuber ins Rennen, er schwamm sehr gleichmäßig und beendete das Rennen in guten 23:56,12. Es folgten 200m Lagen, wo Henry Graf in 2:36,49 überzeugte, bevor dann Julian Grebe über die Sprintstrecke 50m Freistil an den Start ging, 28,56 bedeuteten wiederum eine sehr gute Leistung.

Danach ging Patrick zum zweiten Mal ins Wasser, die ungeliebte 200m Schmetterlingstrecke beendete er in guten 2:45,31. Über 400m Freistil ging dann zum ersten Mal Eren Düvenci an den Start, er benötigte gute 5:52,14 für diese Strecke. Seinen dritten Start bereits absolvierte Julian Grebe über 200m Brust, sehr gute 2:54,22 hielten die Hofheimer weiterhin auf Platz 4.

Für 100m Rücken hatte Trainer Matschilski Jakob Striebeck vorgesehen, der Rückenspezialist beendete bei seinem ersten Start im Wettkampf die Stecke nach sehr guten 1:16,75. Sehr deutlich verbesserte sich dann Pablo Kohlmann-Garcia, er benötigte für die 400m Lagen 6:18,56. Den Abschluss des ersten Abschnitts machte für den HSC Peter Hellenschmidt, er schwamm die 100m Freistil in 1:02,95 und sicherte damit den vierten Platz mit genau 4000 Punkten.

Den zweiten Abschnitt eröffnete Henry Graf, er schwamm die 200m Freistilstrecke in sehr guten 2:19,12. Dann hätte der jüngste im Team, David Lehr, seinen Start über 100m Brust. Nach einem sehr mutigen Rennen musste er ein ganz wenig seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen, für die 100mBrust benötigte er am Ende 1:36,39, eine sehr gute Leistung. Über 200m Rücken ging Peter Hellenschmidt zum dritten Mal an den Start. Das couragierte Rennen beendete er in 2:32,02 und hielt damit die Hofheimer weiter im Rennen um Platz vier, auch wenn die Konkurrenz aus Oberursel, Kelkheim und WiesbadenIV verstärkt auf ältere Schwimmer und Erwachsene zurückgriff. So schwamm Jakob Striebeck zwar hervorragende 1:23,19 über 100 m Schmetterling, jedoch fand sich die Mannschaft erstmals auf Platz 6 wieder. In seinem zweiten Start ging Eren Düvenci über 1500 m Freistil ins Rennen, seine 22:50,90 bedeuteten am Ende eine tolle Verbesserung seiner bisherigen Bestleistung.

Das junge Team kämpfte unverdrossen weiter, auch wenn man auf Platz 7 zurückgefallen war, und überzeugte weiterhin mit sehr guten persönlichen Leistungen, so schwamm Peter Hellenschmidt über 200 m Lagen 2:40,40, sein Bruder Patrick über 50 m Freistil 29,36.

Seinen zweiten Start an diesem Tage hatte Ian Zuber über 200 m Schmetterling, in für ihn guten 3:27,89 schlug er am Ende an. Jakob Striebeck hatte seinen letzten Start über 400 m Freistil: Mit seinen 5:28,30 beendete er den Wettkampf für sich mit einer sehr guten Leistung.

Im letzten Rennen für Ihn an diesem Tag ging Pablo Kohlmann-Garcia über 200m Brust an den Start; die 3:09, 17 bedeuteten nach längerer Zeit mal wieder ein richtig gutes Rennen über diese Strecke. Über 100 m Rücken ging dann noch einmal Henry Graf an den Start, seine 1:11,64 am Ende eines langen Wettkampftages waren noch einmal eine sehr ordentliche Leistung.

Das vorletzte Rennen des Tages bestritt noch einmal Patrick Hellenschmidt, der die 400m Lagen in 5:38,89 absolvierte, was eine deutliche neue Bestzeit bedeutete. Den letzten Start für den Hofheimer Schwimmclub absolvierte Julian Grebe, der für die 100m Freistil 1:02,10 benötigte und damit am Ende für das junge Hofheimer Team den sehr guten 7.Platz mit 7682 Punkten bei diesem Bezirksdurchgang der DMS sicherte und insgesamt den 12. Platz im Bezirk Mitte erreichte.

Die jungen Schwimmer haben bei Ihren ersten DMS eine sehr gute Leistung abgeliefert, die für die nächsten DMS noch einiges erwarten lässt.

Autor: Stefan Lehr