HSC : Aktuell : Mitteilungen [Startseite HSC | Mitteilungen ]



Hofheimer Nachwuchsschwimmer erfolgreich bei den hessischen Meisterschaften in Gießen  [12/2014]

10xGold, 4xSilber und 10xBronze war die glänzende Ausbeute bei den Landesmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge am 2.ten Adventswochenende.

Mit 14 Athleten reisten die Trainer Eugen Matschilski und Zusanna Putalova nach Gießen. Bestens vorbereitet schafften neun Athleten den Sprung aufs Treppchen, vier von Ihnen sogar als hessischer Meister.

Johanna Walch (Jg. 2004) war leider die einzige weibliche Hofheimer Starterin. Sie zeigte aber keine falsche Bescheidenheit und gehörte mit 2x Gold (200 Meter Rücken und Rücken Mehrkampf), 1x Silber (100 Meter Rücken) und 2x Bronze (100 Meter Freistil, 100 Meter Schmetterling) zu den fleißigsten Medaillensammlern.

Bei den jungen Männern konnte sich Jakob Striebek (Jg. 2003) über seinen ersten hessischen Meistertitel freuen. Im Rückenmehrkampf (200 Meter, 100 Meter und 50 Meter Beine) ließ er die gesamte Konkurrenz hinter sich. Sehr stark auch seine Leistungen auf den Freistil und Lagen Strecken.

Moritz Kolenbrander (Jg. 2000)konnte ebenfalls zum ersten Mal Gold bei den Landesmeisterschaften holen. Aufgrund seiner starken Leistungen in der jüngsten Vergangenheit ging er allerdings als Favorit ins Rennen. Umso schöner, dass er dem Druck Stand halten konnte und sowohl in 100 Meter als auch 200 Meter Rücken den ersten Platz erzielte. Hinzu kam noch eine Bronze Medaille über 100 Meter Lagen.

Mit Favoritendruck kennt Henry Graf (Jg. 2002) sich bestens aus. Auch er schaffte es einmal mehr seine beste Leistung bei den Meisterschaften abzuliefern. Heraus kamen 5 Titel (100 Meter ,200 Meter Rücken und Rücken Mehrkampf, 200 Meter Freistil und 100 Meter Lagen). Hinzu kamen Silber in 100 Meter Freistil und im Freistil Mehrkampf und Bronze in 200 Meter Lagen.

Weitere Medaillensammler waren Patrik und Peter Hellenschmidt (beide Jg. 2001). Patrick konnte in seiner Spezialdisziplin Schmetterling 2x Bronze holen (100 Meter und Mehrkampf), sein Bruder Peter schaffte gar Silber im Freistilmehrkampf.

Im Jahrgang 2003 konnte Pablo Kohlmann Garcia wieder seine Stärke im Brustschwimmen zeigen und holte Bronze im Mehrkampf.

Unsere 2004-er waren das erste Mal bei den Kurzbahnmeisterschaften dabei und konnten sich ebenfalls gleich über Medaillen freuen. David Lehr konnte im Brust Mehrkampf Bronze holen, Leander Fioriolli errang ebenfalls Bronze im Schmetterling Mehrkampf.

Für Leon Bucklitsch, Aeneas-Leander Laun, Daniel Wolafka (alle Jg. 2004) und Eren Düvenci (Jg.2003) reichte es zwar noch nicht für eine Medaille, aber auch hier viel die ein oder andere Bestzeit und auch die Teilnahme und somit das Erfüllen der geforderten Pflichtzeiten stellt ja schon einen Erfolg für die jungen Schwimmer dar.

Die Pflichtzeiten hatte auch Julian Grebe (Jg. 2000). Leider konnte er aber aufgrund langwieriger Erkältungskrankheiten nicht seine gewohnte Form erreichen.