HSC : Aktuell : Mitteilungen [Startseite HSC | Mitteilungen ]



HSC holt 25 Titel bei Hessischen Kurzbahnmeisterschaften  [11/2014]

Am 8. Und 9. November 2014 fanden die Hessischen Kurzbahn-Meisterschaften und die Kurzbahn-Jahrgangsmeisterschaften der älteren Jahrgänge in Frankfurt-Höchst statt. Für den Hofheimer Schwimmclub gingen insgesamt 18 Athleten und Athletinnen an den Start und absolvierten in der Summe 123 Starts.
Vormittags fanden die Vorläufe und die Jahrgangsentscheide statt. Nachmittags wurden die Finalläufe der 50m und 100m Strecken in der offenen Wertung der jeweils sechs schnellsten der Vorläufe ausgetragen, bei denen die Hofheimer/innen zahlreich vertreten waren. Insgesamt gelang es vier HSC-Damen und einem Herren, sich für die altersklassenunabhängigen Endläufe zu qualifizieren.
Nicht nur der Medaillenspiegel, zu dem elf der 18 HSC-Schwimmer/innen ihren Anteil beitrugen, kann sich mit insgesamt 25 Titeln und 65 Medaillen sehen lassen. Sieben Hofheimer Starter/innen kehren mit Titelehren in die Kreisstadt zurück. Auch die dabei erzielten 57 Bestzeiten und zwei Vereinsrekorde lassen Trainer Volker Kemmerer hoffnungsvoll zu den beiden anstehenden nationalen Wettkampfhöhepunkten an den folgenden Wochenenden reisen.


Jana Hellenschmidt auf Rekordjagd

Wieder einmal zeigte sich Jana Hellenschmidt als erfolgreichste Athletin aus Hofheimer Sicht. Neben sieben Jahrgangstiteln konnte sie sich auch noch jeweils zwei Silber- und Bronzemedaillen in der offenen Wertung sichern. Mit fünf neuen Vereinsrekorden über 100m und 200m Rücken, und der besten Hofheimer Einzelleistung, erzielt über 100m Rücken im Vorlauf in 1:03,79 Minuten, lieferte sie insgesamte eine überzeugende Vorstellung ab.
Dicht gefolgt in Sachen Jahrgangstiteln war ihr Nina Fischer (97) dicht auf den Fersen. Sie absolvierte die erfolgreichsten Titelkämpfe ihrer Karriere und gewann erstmals überhaupt sechs Titel im Rahmen von Landesmeisterschaften.
Vier weitere Jahrgangstitel konnte sich Carolina Walch (2000) sichern und durfte sich zudem über eine Bronzemedaille über 200m Brust in der offenen Wertung freuen.
Ebenfalls vier Jahrgangstitel und einen Vereinsrekord über 100m Lagen in 1:05,51 Minuten steuerte Christina Lehr (98) zur Erfolgsbilanz bei. Mit etwas mehr Glück in den beiden Finalläufen über 50m und 100m Freistil hätte es sogar noch der eine oder andere Titel im offenen Bereich werden können. Aber auch mit den beiden gewonnen Silbermedaillen konnte sie zufrieden die Heimfahrt anrteten.
Zwei Titel im Juniorenbereich der Jahrgänge 1995 und '96 konnte sich Ann Katrin Gerullis (95) über die 50m und 200m Rücken sichern.
Mit jeweils einem Jahrgangstitel dürfen sich Patrik Putala (97) und erstmals auch Sara Rizzetto (99) schmücken. Patrik gewann die 100m Brust und Sara die 100m Schmetterling. Sara lieferte insgesamt ein sehr starkes Wochenende ab, wobei sie bei allen acht Einzelstarts auf dem Podium stand und dabei auch sieben Bestleistungen abrufen konnte.

Neben den Hofheimer Titelträgerinnen und Titelträger konnte mit Sophie Fischer (99), Noah Lars Gerullis (97), Ester Rizzetto (99) und Julia Tilly (95) weitere HSC-Sportler/innen mit Medaillen in den Jahrgangs- bzw. Juniorenwertungen aufwarten. Zudem schaffte es nach vielen Jahren mit Noah Lars Gerullis endlich mal wieder ein HSC-Schwimmer den Sprung in ein offenes Finale. Nach gutem Vorlauf und persönlichem Rekord in 57,76 Sekunden wurde Noah Lars im Endlauf schließlich sechster und konnte in 58,32 Sekunden seine Vorlaufleistung annähernd bestätigen.

Auch die HSC-Staffeln kehrten erwartungsgemäß mit Medaillen zurück. Bei den 4x50m freistil der Damen mussten sich Ester Rizzetto, Nina Fischer, Jana Hellenschmidt und Christina Lehr in starken 1:48,62 Minuten nur knapp der SG Frankfurt geschlagen geben. In der 8x50m mixed Lagenstaffel sorgten Jana Hellenschmidt, Patrik Putala, Sara Rizzetto, Veit Wenzel, Scott McClymont, Niklas Frank, Carolina Walch und Christina Lehr im letzten Wettkampf der veranstaltung mit der Bronzemedaille für einen gelungenen Abschluss der diesjährigen Landestitelkämpfe.

Der Wettkampfreigen dreht sich weiter. Nächstes Wochenende kämpft die weibliche B-Jugend der jahrgänge 1999 und 2000 um eine gute Platzierung und vielleicht sogar um eine Medaille im DMSJ-Bundesfinale in Essen. Und am Wochende darauf stehen in Wuppertal die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften auf dem Programm. Nach diesem Wochenende kann Trainer Volker Kemmerer sehr zuversichtlich sein, dass seine Schwimmer und Schwimmerinnen sehr gut vorbereitet sind.

Zu den HSC-Einzelergebnissen