HSC-Nachwuchs überzeugt mit guten Leistungen beim Jahresabschluss auf der Langbahn
Von Ann-Katrin Gerullis


Als ersten Langbahnwettkampf der Saison schwammen die Mannschaften des HSC am 13. bis 15. Dezember 2013 beim Wintermeeting des TV Wetzlar. Besonders die SchwimmerInnen der Talent- und Bambinigruppe waren zahlreich vertreten. Die SchwimmerInnen der älteren Mannschaften traten nur vereinzelt an. Dies lag vor allem an den zahlreichen Wettkämpfen zuvor in der Saison und zahlreichen Krankheitsfällen. Lisa Mauer und Jana Hellenschmidt traten für den Hessischen Schwimmverband in Nürnberg beim Ländervergleichskampf an.


Steigerungen von Patrick Putala und Scott McClymont über die Langstrecken

Schon am Freitagmittag begann der Wettkampf im Europabad Wetzlar. Den Wettkampfstart machte Patrick Hellenschmidt. Er legte genauso wie sein Kamerad Scott McClymont über die 400m Lagen eine neuer Bestzeit hin. Während Patrick sich um schon super gute 13 Sekunden steigern konnte, wusste Scott das noch zu toppen und steigerte sich um grandiose 17 Sekunden. Auch über die 1.500m Freistil wusste Scott am Freitag zu überzeugen. Hier steigerte er sich 56 Sekunden, pro 100m beträgt das 3,7 Sekunden.


Leander Fioriolli erfolgreichster HSC-Schwimmer mit Goldmedaillen bei allen Start

Am Samstagmorgen konnte Juliana Elwenn über die 200m Rücken ihre Bestzeit erfolgreich bestätigen. Über die 50m Freistil konnte sie dann zum ersten Mal die 40 Sekunden knacken. Auch die 100m Rücken konnte Juliana in neuer Bestzeit beenden. Ihr Mannschaftskamerad Leander Fioriolli konnte seine Bestzeit ebenfalls unter die 40 Sekunden bringen und gewann seine erste Goldmedaille, welcher eine zweite über die 100m Rücken folgte.
Daniel Wolafka und Aeneas Laun konnten diese Strecke genauso erfolgreich mit neuer Bestzeit beenden. Über die 50m Brust stellten Pablo und Jan-Lukas Rieger ihr Können unter Beweis und konnten beide mit jeweils neuen Bestzeiten anschlagen. Pablo gewann gleichzeitig auch die erste Goldmedaille.


Leander Fioriolli gewinnt Gesamtjahrgangswertung

Am Als einziger HSC-Schwimmer gewann Leander Fioriolli die Gesamtjahrgangswertung. Er hatte die Punktbeste Leistung der gesamten Veranstaltung seines Jahrgangs erschwommen. Seine Siegesserie des Vortages setzte er mit 3 weiteren Goldmedaillen und Bestzeiten über die 100m Freistil, wo er sich um 8 Sekunden steigern konnte, die 50m Schmetterling und die 100m Brust fort.
Besonders stolz war Trainerin Zuzana Putalova auf die 200m Lagen von Juliana Elwenn und Pablo Kohlmann Garcia. Beide konnten sich erheblich steigern. Pablo konnte über die 200m Brust siegreich als erste aus dem Becken klettern und die 50m Schmetterling beendete er als Dritter. Auch über die 6-Sekundensteigerung von Paula Dörrhöfer über die 200m Brust freute sich die Trainerin sehr. Paula wurde damit zweite in ihrem Jahrgang. Über die halbe Distanz erschwamm sie ebenfalls einen neuen persönlichen Rekord.
Johanna Walch wusste besonders über die 100m Freistil zu überzeugen. Sie steigerte sich um ganze 10 Sekunden. Ihre Schwester beendete als junge Brustspezialisten des HSC die 100m Brust natürlich als Erste ihres Jahrgangs. Den Abschluss des Wettkampfes krönte Scott McClymont mit einer neuen 200m-Freistil-Bestzeit.

Zu den HSC-Einzelergebnissen