HSC : Aktuell : Mitteilungen [Startseite HSC | Mitteilungen ]



Jana Hellenschmidt und Lisa Mauer starten beim Ländervergleich für die Hessen-Auswahl  [11/2013]

Mit ihren hervorragenden Leistungen, sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene, sind Jana Hellenschmidt und Lisa Mauer (beide Jahrgang 1999) in die Auswahl des Hessischen Schwimmverbandes für den Länderkampf Hessen-Bayern-Österreich am 13. und 14. Dezember 2013 in Nürnberg berufen worden. Mit in Summe 12 Ranglistenpositionierungen (Plätze 1 oder 2 in Hessen) die für die 26 Einzelstartplätze berechtigen, sind die beiden die zentrale Säule bei den Mädchen und werden neben ihren Einzel- sicherlich auch einige Staffelstarts haben.
Jana (im Bild rechts) hat mit geplanten 5 Einzelstarts bei 1.500 Metern das "mörderischste" Programm der gesamten Veranstaltung. Aufgrund ihrer 13 Starts (8 Titel, 5 Vizemeisterschaften und mit 13 Jahren die jüngste offene Hessenmeisterin der letzten Titelkämpfe) bei den "Hessischen" sollte sie dies jedoch gewohnt sein.
Neben Jana hat Schmetterlingsspezialistin Lisa (im Bild links) die zweitmeisten Starts innerhalb der hessischen Auswahl. Sie konnte bereits im Vorjahr Erfahrungen (gemeinsam mit Selina Müller, Jg. 98) im Rahmen dieses Wettbewerbs sammeln und belegte mit der hessischen Mädchenauswahl dabei den zweiten Platz.


Henry Graf muss verletzungsbedingt passen

Auch für den Drei-Länder Jugendvergleich der Schwimm-Verbände aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg am 23.11.2013 in Koblenz wurde vom Hofheimer Schwimmclub eine talentierte Nachwuchskraft für die Hessische Equipe berufen. Henry Graf (Jahrgang 2002) hat sich mit seinen 7 Titeln (über die 400m Lagen hüllen wir mal den Mantel des Schweigens ;-) bei den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften unwiderstehlich für die Auswahl empfohlen.
Jedoch konnte er leider aufgrund einer Verletzung nicht starten und musste seine Unterstützung auf den Beckenrand beschränken, wobei er mit Lautstärke diesbezüglich schon zu überzeugen wusste. Sollten sich seine Trainings- und Wettkampfleistungen annähernd so weiter entwickeln, wie bisher und er zudem auch noch gesund sein, dann sollte sicher nächstes Jahr einer aktiven Teilnahme im Becken nichts im Wege stehen.