HSC : Aktuell : Mitteilungen [Startseite HSC | Mitteilungen ]



HSC-Mädels ziehen als Hesssenmeisterinnen in das Bundesfinale der DMSJ  [11/2012]

Im Moment läuft es für den HSC so richtig rund. Das Jahr fing mit dem Aufstieg in die 2.Bundesliga schon super an und gegen alle eventuellen Zweifel konnten sich die Schwimmer/innen des HSC noch steigern. Ein Titel, ein Bronzeplatz sowie einige Top-Ten Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften im Sommer ließen die gute Stimmung nicht abflauen. Und das Abschneiden beim Hessenentscheid der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (DMSJ) sorgte auch für den Fortbestand der guten Laune, denn die HSC-Teams sicherten sich im Medaillenspiegel überraschend den zweiten Rang hinter dem Großverein der Startgemeinschaft Frankfurt und ließen damit alle anderen ambitionierten Vereine hinter sich. Stolz lässt sich ebenfalls aus HSC-Sicht vermelden, dass kein anderer Verein mehr Titel holen konnte!

Etwas überraschend war es nun, dass sich alle acht DMSJ-Mannschaften bei den Vorkämpfen auf Bezirksebene für das Hessenfinale der jeweils sechs schnellsten Mannschaften am 3. und 4. November 2012 in Frankfurt-Höchst qualifizierten. Doch zunächst war Vorsicht geboten. Man wollte die Konkurrenz nicht unterschätzen. Da der Hofheimer SC ein recht kleiner Verein ist und somit nicht die Möglichkeit hat aus einer reichlichen Anzahl von Schwimmern auszuwählen. So waren Trainer Volker Kemmerer, Laura Riedel, Sebastian Vöge und Zuzanna Putalova äußerst zufrieden, so viele Mannschaften an den Start schicken zu können, was aber für die Schwimmer/innnen bedeutete, dass alle fit und in der Staffel so gut wie jedes Mal zum Einsatz kommen würden. Doch die kurzen Pausen und der stete Druck immer eine Bestleistung zeigen zu müssen, schien den HSClern nichts auszumachen. Angetrieben von den mitgereisten Fans sprangen alle Rennen für Rennen in das Becken und konnten sich bei jedem Anschlag über eine Top-Leistung freuen.


HSC-Jungs stehen auf dem Treppchen

Bereits das Ergebnis der jüngsten HSC-Teilnehmer kann sich sehen lassen. Für die männliche Jugend E (Jahrgänge 2003/04, im Bild rechts mit Trainerin Laura Riedel) belegten Jacob Striebeck, Eren Düvenci, Pablo Pohlmann Garcia, Leander Fioriolli und Jan Lucas Rieger einen tollen 3.Platz.

Die Jugend D (2001/02) mit Peter und Patrick Hellenschmidt, Henry Graf, verstärkt durch Julian Birkel , Felix und Eric Wersching erkämpften bis zum Schluss im starken 4x100m Kraul Finale auch einen vierten Platz.

Ebenfalls mit vielen persönlichen Bestleistungen zeigte sich die sehr jung besetzte männliche C-Jugend (1999/2000), Julian Grebe, Max Schmeling, Moritz Kohlenbrander und Leon Müller und belegten in der Endabrehnung den sechsten Platz.

Ein großer Erfolg auch für die jungen Männer der B Jugend (98/98), Veit Wenzel, Noah Lars Gerullis, Patrick Putala und Scott McClymont zeigte eine tolle Mannschaftsleistung und sind am Ende die fünftbeste Mannschaft in Hessen.


HSC-Mädchen der A- und C-Jugend holen Titel

Die Mädchen des Hofheimer SC zeigte sich wie schon mehrmals dieses Jahr als das herausragende hessische Team. Angefangen die noch sehr junge Mannschaft der Jugend E, Elisa Tietz, Paula Dörrhöfer, Julia Storch, Johanna Walch, Annika Mattner, Juliana Elwenn belegten den fünften Platz.

Die Jugend B Damen (98/97) holte sich Platz zwei mit Nicola Grebe, Selina Müller, Christina Lehr, Elisa Ritter und Jana Eichhorn. Nach drei von fünf Staffeln lagen die Damen sogar überraschend in Führung, konnten diese aber leider nicht verteidigen. Dieser Silberrang wurden teilweise mit herausragenden persönlichen Bestleistungen erschwommen, die auch schöne Ergebnisse für die Hessischen Meisterschaften am kommenden Wochenende erhoffen lassen.

Der große Erfolg wurde von der weiblichen A-Jugend und C-Jugend noch einmal getoppt. Beide Mannschaften zeigten sich mit ihren Schwimmerinnen in Bestform und ziehen als Hessenmeisterinnen und jeweils Drittplatzierte in das Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Jugend der jeweils sechs Schnellsten Deutschlands in Essen am 17./18. November ein.

Die siegreiche C-Jugend (im Bild links) mit Jana Hellenschmidt, Esther und Sara Rizetto,Sonja Lehr, Carolina Walch und Lisa Mauer wuchsen über sich hinaus und zeigten, dass das Herbsttrainingslager sich gelohnt hat.

Am Ende konnte die weibliche Jugend A (im Bild rechts) mit Ann Kathrin Gerullis, Chiara Passmann, Celine Mauer, Julia Tilly und Karin Grebe neben dem Gesamtsieg auch zwei neue Vereinsrekorde über 4x100 Lagen in 4:25,57 Minuten und 4x100 Freistil 4:00,42 Minuten verbuchen. Außerdem verbesserte Chiara Passmann ihren eigenen Rekord über 100 Brust als Startschwimmerin in 1:10,59 Minuten.

Jetzt heißt es für den HSC alle Kräfte bündeln, denn am kommenden Wochenende stehen die hessischen Meisterschaften in Gelnhausen und dann folgen am 17 und 18.11 das vereinseigene Herbstmeeting in Hofheim und das DMSJ Bundesfinale in Essen.

Zu den HSC-Einzelergebnissen