HSC : Aktuell : Mitteilungen [Startseite HSC | Mitteilungen ]



Junge Hofheimer DMS-Herren-Manschafft schafft Klassenerhalt in der Landesliga  [01/2012]

Am 28. Januar 2012 war es endlich wieder soweit: Die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen standen auf dem Terminplan der Wettkampfschwimmer/innen des Hofheimer SC.
Seit einigen Jahren werden die Landes- und Oberliga vom Hessischen Schwimm-Verband innerhalb einer Veranstaltung ausgerichtet. An zwei Veranstaltungsorten tritt jeweils die Hälfte der Mannschaften einer Liga den Kampf um die Plätze an. Der Hofheimer SC hatte wieder einmal das „Glück“ nach Nordhessen reisen zu dürfen und in der Gruppe Baunatal an den Start zu gehen. Die andere Gruppe durfte im (für Hofheimer) 10 Kilometer entfernten Höchst an den Start gehen. „Da beide Gruppen auch noch an unterschiedlichen Tagen geschwommen sind, kann man in keinem Fall von einem fairen Wettkampf sprechen“, hadert Kemmerer mit den Umständen. „Eine mögliche Lösung wäre, je eine Liga an einem Ort auszutragen“, ergänzt der Hofheimer Trainer.

Mit gerademal sieben „Männern“ konnte Kemmerer für die Landesliga Hessen planen. Einige Nachwuchsschwimmer standen natürlich auf der Meldeliste, um bei einem eventuellen Ausfall auszuhelfen. Jedoch waren die Herren alle fit und konnten im Kampf um den Klassenerhalt alles geben. Sehr unterschiedlich sahen jedoch die Vorbereitungen der einzelnen Jungs aus. Neben den regelmäßig trainierenden Scott McClymont, Veit Wenzel, Noah-Lars Gerullis, Patrik Putala und Niklas Frank, gab es für Lukas Tilly und Peter Hohmann eine etwas andere Vorbereitung. „Lukas hat die Weihnachtsferien genutzt um auf ein paar Trainingskilometer zu kommen, anschließend haben wir ausschließlich Tempoarbeit gemacht. Peter war sogar nur geschätzte 5-mal im Wasser und hat wie Lukas erstaunliche Leistungen gezeigt“, freut sich Kemmerer.


HSC-Oldies gehen mit guten Leistungen voran

Die eifrigsten Punktesammler im HSC-Team waren die drei Senioren Niklas Frank (2.752), Peter Hohmann (2.718) und Lukas Tilly (2.620). Niklas übernahm wie gewohnt die drei Bruststrecken, die er alle in Bestzeit abschließen konnte und glänzte weiter über 50m Freistil und Schmetterling. Peter erzielte über 50m Schmetterling eine Bestzeit und konnte über 50m und 100m Rücken, 200m Lagen und 100m Freistil sehr gute Zeiten erzielen. Lukas erzielte über 50m Brust mit einer Zeit von 31,86 Sekunden höchste Aufmerksamkeit und sorgte dadurch für die punktbeste Leistung des Teams.

Aber auch die jüngeren Schwimmer sorgten für viele wichtige Punkte. Scott McClymont (1.430) und Veit Wenzel (2.278) durften über die langen Freistilstrecken auf Punktejagd gehen. Mit jeweils drei Bestzeiten und vielen tollen Rennen waren sie maßgeblich am Erfolg beteiligt. Noah-Lars Gerullis (2.098) und Patrik Putala (781) waren die Schmetterlinge im Team. Beide durften über 100m und 200m Schmetterling und 200m Rücken an den Start. Noah durfte zusätzlich über 100m Rücken und 400m Lagen ins Wasser springen. Vor allem auf der ungeliebten 200m Schmetterlingstrecke kämpften beide vorbildlich.

Eine Gesamtpunktzahl von 14.677 Punkten, 18 Bestzeiten bei 32 Starts und ein guter 8. Platz in der Landesliga waren das erfreuliche Resultat der gut funktionierenden Mannschaft.

Zu den HSC-Einzelergebnissen