HSC : Aktuell : Mitteilungen [Startseite HSC | Mitteilungen ]



Sechs Titel bei den Hessischen Meisterschaften der Langen Strecken  [01/2011]

Gleich zu Jahresbeginn standen mit den Hessischen Meisterschaften der Langen Strecken Landestitelkämpfe auf dem Programm. Im Gießener Westbad wurden auf der 50meter Bahn die Jahrgangs- und Altersklassentitel über 400m Lagen, 800m und 1500m Freistil ausgeschwommen und zusätzlich die sonst nirgends im Wettkampfprogramm auftauchenden 800m Lagen, bei denen es allerdings nur eine jahrgangsunabhängige Wertung gibt.
Und obwohl sich der Wettkampf ansich keiner großen Beliebtheit erfreut, konnten die Hofheimer Schwimmer und Schwimmerinnen trotzden mit Titeln, Medaillen und Rekorden glänzen. Mit 19 Aktiven aus der 1. Mannschaft und der Nachwuchsgruppe nahmen so viele Hofheimer Teilnehmer an den Titelkämpfen teil, wie schon seit langem nicht mehr. Dies ist auch nicht zuletzt der Tatsache geschuldet, dass der DSV für die Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Sommer in Berlin einen Leistungsnachweis über die 400m Lagen und 800m Freistil bei den Damen bzw. den 1500m Freistil bei den Herren einfordert. Und wenn man diese Strecken sowieso mindestens einmal schwimmen muss, dann kann man ja auch gleich bei den dazugehörigen Landesmeisterschaften starten und diese teilweise sehr ungeliebte Pflicht hinter sich bringen (dachten zumindest einige unter den Startern;-)
Nach 25 Starts standen für den Kreisstadt-Nachwuchs am Ende 22 Bestzeiten sowie vier neue Vereinsrekorde zu Buche und die beste Medaillenausbeute aller Zeiten. Sieben Hofheimer Schwimmerinnen fischten zehn Medaillen aus dem Becken und standen dabei sechsmal auf dem Siegerpodest ganz oben.


Drei Titel für Nicola Grebe bei ihrem ersten Wettkampf

Vier der sechs Titel sowie insgesamt die Hälfte der zehn Medaillen wurden beim Vielseitigkeitsschwimmen über die 400m bzw. 800m Lagen gewonnen. Als erfolgreichste Titelsammlerin zeigte sich die Neu-Hofheimerin Nicola Grebe (Jahrgang 1997) mit drei Siegen. Die Deutsche Jahrgangsmeisterin über 200m Lagen wechselte zu Beginn des Jahres mit ihren beiden Geschwistern vom SCW Eschborn nach Hofheim und knüpfte nahtlos an ihre gewohnt guten Leistungen an und gewann über alle drei Strecken (400m und 800m Lagen sowie 800m Freistil) souverän den jeweiligen Titel und verbesserte dabei gleich in ihrem ersten Rennen den Vereinsrekord über 400m Lagen um mehr als sieben Sekunden auf 5:12,97 Minuten.

Celine Mauer (96) konnte ihren Titel aus dem Vorjahr über 400m Lagen erfolgreich verteidigen. Allerdings ging es deutlich knapper zu als zu erwarten war, da sie körperlich nicht in der Lage war, ihr normales Leistungspotential abzurufen. Da sie die gesamte Woche über an einer starken Erkältung litt, war ihr die fehlende Fitness deutlich anzumerken und sie musste bis zum letzten Meter kämpfen, um den Sieg und Titel nach gefühlt ewig langen 5:27,63 Minuten erneut unter Dach und Fach zu bringen.

Nachdem Jana Hellenschmidt (99) erst im Dezember bei den Kurzbahn-Jahrgangsmeisterschaften den Sieg über 400m Lagen erringen konnte, wiederholte sie den Titelgewinn wenige Wochen später auf der Langbahn. Die technisch sehr versierte junge Hofheimerin schwamm elegant und schön anzusehen zum Sieg, musste aber auch zusätzlich noch ihr kämpferisches Vermögen in die Wagschale werfen, da sich eine Darmstädter Konkurrentin bis zum Schluss nicht richtig abschütteln ließ. Am Ende setzte sich Jana mit Bestzeit in 5:47,42 Minuten durch. Als kleine Zugabe erschwamm sie sich am nächsten Tag noch eine Bronzemedaille über 800m Freistil.

Ihren allerersten Titel überhaupt konnte die "Mutter der Kompanie", unsere Christina Grölz (86) feiern. Seit diesem Jahr ist sie bei den Masters in der Altersklasse 25 startberechtigt und räumte trotz leichter gesundheitlicher Einschränkung dann auch gleich über 800m Freistil mit persönlicher Bestzeit in 10:08,93 Minuten den Titel ab und freut sich nun besonders auch auf die Sportlerehrung der Stadt Königstein, weil ihr dort als Hessische Meisterin ein erfreuliches Präsent zustehen wird ;-)


Ann-Katrin Gerullis mit Vereinsrekord über 800m Freistil

Neben die vier Titelträgerinnen gelang es auch weiteren Hofheimer Schwimmern und Schwimmerinnen sich gut in Szene zu setzen. Teils wegen ihrer Podestplatzierung und teils auch aufgrund guter Zeiten, ohne dass am Ende eine Medaille heraussprang. Leistungstechnisch überzeugte ganz besonders Ann-Katrin Gerullis (95) die ihre sehr guten Trainingsleistungen auch im Wettkampf umsetzen konnte und mit der neuen Vereinsrekordzeit von 9:46,69 Minuten die Silbermeidaille über 800m Freistil gewinnen konnten.
Auch ihr kleiner Bruder Noah Lars Gerullis (97) überzeugte mit zwei guten Vorstellungen und Bestzeiten über 400m Lagen in 5:34,90 und 1500m Freistil in 19:16,08 Minuten und den Plätzen vier und sechs.
Weitere Silbermedaillen sicherten sich noch Franziska Eichhorn (94) über 400m Lagen sowie Aurica Ritter (94) über 800m Freistil.

Nach diesem kurzen Intermezzo über die langen Strecken geht ab sofort die gesamte Konzentration auf die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften über, deren Vorkämpfe am 12.2. ausgetragen werden und bei denen die jungen HSC-Damen die Oberliga Hessen aufmischen wollen...

Zu den HSC-Einzelergebnissen