HSC : Aktuell : Mitteilungen [Startseite HSC | Mitteilungen ]



Jugendfahrt in den Holidaypark war ein Erfolg [09/2010]

Am 4.09.2010 war die alljährliche Bezirksjugendfahrt des Hofheimer SC. Insgesamt 7 Betreuer (Bettina und Thomas Fuhr, Matthias Rappsilber, Sebastian Vöge, Frank Gollas, Gordon Leppin und Martina Dillenberger) und 16 Kinder brachen am Morgen zum Holiday Park auf.

Man merkte schon auf der Busfahrt, dass die Kinder sich auf den Tag sichtlich freuten, denn man hörte öfters: "Wann sind wir denn da?" oder "Wie lange müssen wir noch fahren?" ;-) Dann, so gegen 10 Uhr angekommen, ging es endlich los. Am Eingang war noch eine kleine Versammlung und die Kinder bekamen eine Einweisung, wie man sich zu verhalten hat und wie man durch das Durchzählen sicherstellen konnte, dass keiner aus der Gruppe verloren ging. Dann wurden die Kinder in drei Kleingruppen (ca. 5-6 Kinder + mind. zwei Betreuer) aufgeteilt. Sobald das Organisatorische nun geklärt war, zogen die Gruppen los.

GruppenbildDie Kinder waren voller Tatendrang und wollten den Park "entdecken," da schien es schwer sich für eine Sache zu entscheiden, aber es fand sich immer ein Kompromiss und keines der Kinder kam zu kurz. Um 12.45 begaben sich dann alle wieder zum Bus zur Mittagspause. Die Pause tat allen gut, denn man konnte nun eine Kleinigkeit essen und trinken. Bevor es wieder in den Park gehen sollte, beschlossen die Kinder kurzerhand den Betreuern mal zu zeigen, wie stark sie denn schon sind, denn jetzt hatte jeder Betreuer mal das Vergnügen mehrere Kinder gleichzeitig tragen zu dürfen. ;-) Nach dieser spontanen "Turnaktion" ging es auch wieder in den Park zurück und jetzt sollten natürlich alle anderen Attraktionen ausprobiert werden, für die sie vor der Pause keine Zeit mehr hatten.

Gegen Ende schlossen sich die Gruppen wieder zusammen und manche der Kinder wurden etwas müde und suchten sich ein paar "Pferde", die sie trugen. Das war für die Kinder sehr erholsam, für die Betreuer ein kleines Extratraining. Die Zeit verging wie im Flug und ehe man sich versah, war es 16 Uhr - das bedeutete, es war nur noch Zeit für eine weitere Sache. Da ging die große Diskussion los, denn jedes Kind wollte seinen Favoriten noch mal machen, doch leider konnten sich die Betreuer nicht teilen. Aber letztendlich kamen alle doch zu einem Kompromiss mit dem alle leben konnten. Also zogen alle ein letztes Mal für diesen Tag los und genossen die letzte halbe Stunde. Um 16.45 Uhr war dann Treffpunkt am Ausgang und alle gingen gemeinsam zum Bus zurück. Man sollte meinen, dass die Kinder nach solch einem Tag erschöpft in ihren Sitzen lagen, doch ganz im Gegenteil, es waren eher die Betreuer die etwas erschöpft dort saßen. ;-)

Nun klang der gemeinsame Tag so langsam aus und gegen 18.30 Uhr sollte dann Ankunft in Hofheim sein, jedoch kam ein kleiner Stau dazwischen. Ca. 30 Minuten später als geplant, kam der Bus auf dem Parkplatz des Schwimmbads an. Die Kinder wurden von ihren Eltern abgeholt und berichteten, was sie alles erlebt hatten. So ging also die Bezirksjugendfahrt 2010 zu Ende und das fast ohne Tränen. :-)

Martina Dillenberger
(amtierende Jugendsprecherin)