HSC : Aktuell : Mitteilungen [Startseite HSC | Mitteilungen ]



Jana Hellenschmidt Vizemeisterin beim Hessischen Mehrkampf [06/2009]

Neben Hessischen Jahrgangsmeisterschaften fand am 13.06.2009 auch der Hessische Mehrkampf des Jahrgangs 1999 und der Kindgerechte Wettkampf des Jahrgangs 2000 in Rotenburg statt. Startberechtigt sind für diesen Wettkampf nur die jeweils 16 besten Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 1999 und 2000 aus ganz Hessen, die sich über die Vorkämpfe der einzelnen Bezirke qualifizieren mussten. Beim Mehrkampf müssen die Kinder neben 50m Kraulbeinbewegung und je nach Alter 150m Dreilagen bzw. 200m Lagen auch Pflichtübungen, wie 15m Delphinbeinbewegung und 5m Gleiten erfüllen. Ziel ist es, dass diese, für den Wettkampfsport wichtigen Elemente, auch ein fester Bestandteil des Nachwuchstrainings werden.

Für den Hofheimer Schwimmclub konnten sich im Vorfeld fünf Schwimmer qualifizieren. In Rotenburg gingen Sonia Lehr (2000, Zweite von links), Leon Müller (2000, Zweiter von rechts), Jana Hellenschmidt (1999, Dritte von links), Lisa Mauer (1999, Dritte von rechts) und Sara Rizzetto (1999, ganz rechts) mit Unterstützung ihrer Schwester Ester Rizzetto (ganz links) an den Start. Bei der Qualifikation konnten noch zwei weitere Schwimmer das Ticket nach Rotenburg lösen. Jedoch mussten sich Henry Schwerdtner (2000) und Tabea Merlevede (2000) aufgrund privater Termine leider für den Endkampf abmelden.


Jana Hellenschmidt wird hessische Vizemeisterin

Jana reiste als Zweitschnellste aus der Qualifikation nach Rotenburg an. Beim Vorkampf musste sie sich nur ihrer Konkurrentin Jannika Kipp aus Darmstadt geschlagen geben. Vor allem in den Pflichtübungen zeigte Jana gewohnt gute Leistungen. Über 50m Kraulbeine (44,84 sec.) wurde sie Zweite und auch über die 15m Delphinbeinbewegung (9,94 sec.) musste sie sich nur der späteren Siegerin aus Darmstadt geschlagen geben. Auch in der Gesamtabrechnung landete sie letztendlich auf Platz zwei und konnte sich bei der Siegerehrung über die Silbermedaille freuen.

Lisa Mauer qualifizierte sich als Vierte für den Wettkampf in Rotenburg. Nach einer langen Krankheitspause im Vorfeld des Endkampfes konnte Lisa endlich wieder für den Hofheimer Schwimmclub an den Start gehen. Leider konnte sie nicht an ihre Leistungen aus dem Vorkampf anknüpfen, so dass sie am Ende auf Platz sieben landete, dicht gefolgt von ihrer Mannschaftskameradin Sara Rizzetto. Sie belegte in der Endabrechnung Platz neun. Deutliche Verbesserungen zeigte sie im Bereich der Delphinbeinbewegung (11,94 sec.) und konnte sich somit im Vergleich zum Vorkampf um drei Plätze steigern.

Für die größte Überraschung an diesem Wochenende sorgte allerdings eindeutig Sonia Lehr. Sie reiste, nur aufgrund der Absage von ihrer Mannschaftskollegin Tabea Merlevede, als Letzte nach Rotenburg. Nach einem verhaltenen Start legte sie eine Aufholjagd sondergleichen hin. Bis auf die 50m Kraulbeinbewegung konnte sie sich deutlich in allen Wettkämpfen steigern und belegte am Ende einen sehr guten Platz sechs. Daher durfte sie sich am Ende sogar über ihre erste Urkunde auf Landesebene freuen. Leon Müller konnte seinen zehnten Platz aus dem Vorkampf leider nicht verteidigen und rutschte zwei Plätze herunter auf Rang Zwölf. Allerdings konnte er sich deutlich beim Gleittest (3,00 sec.) verbessern. Bereits im Training zeigte er deutliche Verbesserungen in diesem Bereich.

Alles in allem ist Trainerin Christina Grölz sehr zufrieden mit ihren Schützlingen. Die Leistungssteigerungen vor allem im Bereich der Delphinbeinbewegung und des Gleittests stimmen sie sehr optimistisch. In den vergangenen Trainingswochen waren diese zwei Pflichtübungen ein Schwerpunkt im Training, so dass vor allem in diesem Bereich die Erwartungen klar erfüllt wurden. In den kommenden Jahren ist das Ziel von Christina Grölz, dass sich eine noch größere Zahl von Hofheimer Athleten für den Hessischen Mehrkampf qualifizieren kann.


Einladung des Hessischen-Schwimm-Verbands für Jana Hellenschmidt und Lisa Mauer

Eine weitere, sehr erfreuliche Nachricht erhielten Jana Hellenschmidt und Lisa Mauer an diesem Wochenende. Sie wurden zu einem zehntägigen Trainingslager in Kooperation mit der Carl-von-Weinberg-Schule und des Hessischen-Schwimm-Verbands in Südfrankreich eingeladen. Sie wurden aufgrund ihrer guten Leistungen während der Saison für dieses Trainingslager in den Herbstferien gesichtet.