HSC : Aktuell : Mitteilungen  



Bezirksmeisterschaften der Masters 2009 in Bergen Enkheim [03/2009]

Bei den Bezirksmeisterschaften der Masters, die dieses Jahr am 15. März 2009 im Riedbad in Bergen Enkheim stattfanden, nahm der Hofheimer Schwimmclub mit seiner Masters-Mannschaft nun schon zum fünften Mal in Folge erfolgreich teil und brachte gleich einen neuen Schwimmer mit. Daniel Pulvermüller (JG 72) startete zum ersten Mal für die Masters-Mannschaft und versuchte sich bereits über vier Strecken. Über 100m Lagen, 50m Rücken und sogar bei seinem 200m-Rücken-Rennen, bei dem ihm seine Schwimmbrille verrutschte und er Mühe hatte, seine Kontaktlinsen im Auge zu behalten, erreichte er jeweils den zweiten Platz in seiner Altersklasse. Über 50m Schmetterling musste er sich dann leider mit einem vierten Platz zufrieden geben, was ihn aber anspornt, sich für den nächsten Wettkampf noch intensiver auf die Schmetterlingsstrecke vorzubereiten. Insgesamt war es ein durchaus positiver Auftakt für seine Masterskarriere.

Andreas LaskeMit fünf Rennen bestritt diesmal Andreas Laske (JG 65) die meisten Starts und konnte über 100m Lagen, 50m Freistil sowie 400m Freistil, bei dem er sich um fast 3 Sekunden zum Vorjahr verbessern konnte, zweite Plätze erreichen. Über 50m Schmetterling sicherte er sich den 3. Platz und konnte sich bei 50m Rücken über den 1. Platz in seiner Altersklasse freuen. Aufgrund seiner Leistungen kam mit Andreas Laske zum ersten Mal ein Hofheimer Schwimmer in die Mehrkampfwertung der Bezirksmeisterschaften. Mit nur einem einzigen Punkt Abstand auf den zweiten Platz, gewann er die Bronzemedaille.

Zum zweiten Mal bei einem Masters-Wettkampf war Jürgen Stegbauer (JG 64) dabei. Wie schon im letzten Jahr war er mit Ehrgeiz und guter Stimmung bei der Sache, musste sich aber im fremden Wettkampfbecken über 50m Rücken und Schmetterling mit vierten Plätzen zufrieden geben. Hier ist mit gezielter Vorbereitung noch Luft nach oben. Bei seinem 50m Freistil-Rennen fand er aber sichtlich zu seiner Form und sicherte sich den 2. Platz .

Unser vielbeschäftigter Helmut Vogt (JG 63) konnte sich leider nicht so auf die Bezirksmeisterschaften vorbereiten, wie er es sich gewünscht hätte. So blieb er über 50m Freistil und 50 sowie 200 Meter Brust unter seinen Möglichkeiten. Für den nächsten Wettkampf und zur Vorbereitung auf die im Juni anstehenden Hessischen Meisterschaften der Masters wird er sich besonders auf die Armarbeit beim Brustschwimmen konzentrieren.

Masters-GruppenbildBesonders erfreulich waren die Ergebnisse von Daniela Knopf (JG 85). Sie fühlt sich im Wasser deutlich wohler, als auf dem Startblock. Nachdem sie aber, immer noch zu zaghaft, den Weg ins Wasser gefunden hatte, konnte sie zeigen, dass die sich im Training abzeichnenden Fortschritte und gezielte Arbeit an ihrem Delphinbeinschlag erfolgreich war, und wurde prompt mit einer um fast eine Sekunde verbesserten persönlichen Bestzeit belohnt! Auch über 50m Freistil erbrachte sie eine gute Leistung.

Thomas Mattner (JG 68) überraschte seinen Trainer damit, dass er nach dem Einschwimmen mit einem belegten Brötchen, einem Kuchenstück und einem Apfel erst einmal ausgiebig frühstückte. Danach absolvierte er aber dennoch vergnüglich seine Starts und zeigte sich lediglich von seinem 50m-Schmetterlingsrennen etwas enttäuscht.

Insgesamt lässt sich sagen, dass diese Bezirksmeisterschaften sehr erfolgreich und von ausgezeichneter Stimmung geprägt waren. Nach einer kurzen Ruhephase wird sich die Hofheimer-Mastersmannschaft nun auf die Hessischen Meisterschaften der Masters vorbereiten und auch dort hoffentlich in voller Stärke und genauso munter antreten.