HSC : Aktuell : Mitteilungen  



Viele Bestzeiten und Podestplätze für die Talentgruppe beim Rüsselsheimer Herbstschwimmfest [10/2007]

Am Sonntag, dem 28.10.2007 war es soweit, die jüngste Wettkampfgruppe unseres Hofheimer Schwimmclubs hatte ihr erstes Auwärtsspiel in der noch jungen Wintersaison. Nach den Stadtmeisterschaften und unserem eigenem Wettkampf, ging es diesmal zum Herbstschwimmfest der TG Rüssesheim. Zusammen mit ihren Trainern Basti und Laura, waren die Schwimmer Jana Hellenschmidt Jg.99, Malin Forndran Jg.98, Veit Wenzel Jg.98, Leonardo Diekmann Jg.98 und Max Helmer Jg.98 nach Rüsselsheim gefahren.
Der erste Kontakt mit dem fremden Nass war anfangs etwas ungewohnt. Es war für alle ein neues Gefühl, mit hunderten anderen Schwimmern in einem Becken zu einzuschwimmen. Aber nach ein paar Armzügen war es doch wie zuhause. Und nachden sich alle mit der neuen Atmosphäre angefreundet hatten, fielen auch die Bestzeiten wie von alleine.

Vor allem Jana Hellenschmidt war auf Rekordjagd und verbesserte bei jedem ihrer Starts ihre Bestzeit. Über 50m Freistil steigerte sie sich um fast zwei Sekunden und über 50m Rücken sogar um über zwei Sekunden. Dabei erreichte Jana die Plätze 2 und 3 und auch bei ihren weiteren Starts erreichte Sie hervorragende Zeiten und Platzierungen.
Auch bei Malin Forndran gab es die erhofften Erfolge zu vermelden. Über 50m Rücken verbesserte Sie ihre Bestzeit um eine Sekunde und auch über 50m Freistil purzelte die Bestzeit um eine Sekunde. Damit erreichte sie über beide Strecken den 6. Platz.

Man merkte allen an, dass sich das harte Training in den Herbstferien gelohnt hatte und deswegen wollten die Jungs den Mädels in nichts nachstehen ;-) So erreichte Max Helmer über 50m Freistil eine beachtliche Zeit von 44,02 Sekunden. Damit war er sogar der schnellste aller Jungs und belegte einen hervorragenden 5. Platz und das, obwohl er in den Ferien nicht am Training teilnehmen konnte. Diesem positiven Trend schlossen sich auch Leonardo Diekmann und Veit Wenzel an und erreichten ebefalls gute Platzierungen. Leonardo erschwamm sich über 50m Rücken den vierten Platz hinter seinem Vereinskollegen Veit Wenzel. Über 100m Freistil schaffte er es mit 1:50,36 Minuten auf den siebten Platz, was eine tolle Platzierung ist, denn er schwamm diese Strecke zum ersten Mal auf einem Wettkampf.

Auch für Veit Wenzel gab es die verdienten Erfolgserlebnisse. Er schwamm über 50m Rücken und 50m Brust jeweils auf den 3. Platz. Die 50m Rücken legte er in der hervorragenden Zeit von 49,36 Sekunden zurück, was eine neue Bestzeit bedeutete. Über 50m Brust machte er mit einer Zeit 52,30 Sekunden den zweiten Podestplatz perfekt.
Selbst die Trainer waren ein wenig überrascht. Mit soviel super Ergebnissen hatte man nicht gerechnet. Sie sind aber der verdiente Erfolg. Alle habe in den letzten Wochen, auch durch das zusätzliche Training in den Ferien, hart daran gearbeitet. Und so freuen wir uns schon auf den nächsten Wettkampf in zwei Wochen, am 10. November in Eschborn.

Zu den Einzelergebnissen