HSC : Aktuell : Mitteilungen  



Top-Ten-Platzierung für Selina Müller beim Hessischen Mehrkampf [07/2007]

Zeitgleich mit den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften am 30.6. und 1.7. fand am Wochenende auch der hessische Kindermehrkampf in Dillenburg statt. Startberechtigt sind für diesen Wettkampf nur die jeweils 16 besten Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 1997 und 1998, die sich bei den Vorkämpfen der einzelnen Bezirke qualifizieren mussten.
Beim Kindermehrkampf müssen die Kinder neben 50m Kraulbeinbewegung und 150m Dreilagen auch Pflichtübungen, wie 15m Delphinbeinbewegung und 5m Gleiten erfüllen. Ziel ist es, dass diese, für den Wettkampfsport wichtigen Elemente, auch ein fester Bestandteil des Nachwuchstrainings werden.
Mit Selina Müller (Jahrgang 98) war auch eine Schwimmerin des Hofheimer SC bei diesem Wettkampf vertreten. Als Elftbeste aus ganz Hessen ist sie nach Dillenburg angereist.


Selina Müller verbessert sich in allen Disziplinen

Selina Müller Sie begann den Wettkampf mit 50m Kraulbeinbewegung. Diese Disziplin gehört nach wie vor nicht zu ihren Lieblingsübungen, jedoch absolvierte sie diese Strecke mit 57,83 Sekunden in einer für sie sehr guten Zeit. Durch das Beheben eines bekannten technischen Fehlers könnte sie in dieser Disziplin in Zukunft noch mehr Punkte sammeln. Und wer weiß, vielleicht fängt sie an, irgendwann auch diese Strecke zu mögen! ;-)

Nachdem sie die Kraulbeine hinter sich gebracht hat, standen die 15m Delphinbeine auf dem Plan. Nach einigem hin und her, in welchem Becken denn nun diese Pflichtübung absolviert werden soll, einigte man sich darauf, entgegen der eigentlichen Planung, die Übung im Sportbecken zu absolvieren. Im Training zeigte Selina im Delphinbeinbereich deutliche Fortschritte und konnte sich von Woche zu Woche steigern. Auch in Dillenburg konnte sie sich im Vergleich zum Vorkampf deutlich steigern und benötigte lediglich 13,53sec für die 15m.

Gleich im Anschluss daran wurde das Gleiten überprüft. Bei dieser Pflichtübung hatten die Aktive 2 Versuche. Beim ersten Versuch machte Selina zwar keine technischen Fehler, war jedoch etwas zu "brav" beim Abstoßen. Im zweiten Versuch stieß sie sich wesentlich fester ab und konnte somit ihre erste Zeit um drei Zehntel auf 2,71sec verbessern.

Die letzte Übung ist wohl gleichzeitig auch die beliebteste Übung von Selina, denn endlich darf sie mal "richtig" schwimmen. Vor der letzten Übung lag sie auf Platz zwölf der Gesamtwertung. Trainerin Christina Grölz liebäugelte jedoch immer noch mit einer Top-Ten-Platzierung, da sie sich der Stärke ihres Schützlings über die Abschlussdisziplin durchaus bewusst war. Mit einem guten Rennen über 150m Dreilagen (2:34,31min) brachte sie eine lange Saison ordentlich zu Ende und konnte sich im Vergleich zum Vorkampf sogar noch um zwei Plätze, und zwar auf Rang neun, verbessern.

Nach einem langen Wettkampftag konnte Selina es kaum noch erwarten endlich die Heimreise anzutreten, was auch nicht sehr verwunderlich ist, wenn noch Chicken-Mc-Nuggets auf sie warteten! ;-)