HSC : Aktuell : Mitteilungen  



Überzeugende Leistungen bei den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften [06/2006]

4x100 m Freistilstaffel Am 10. und 11. Juni 2006 wurden die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften und der Nachwuchs-Preis des Süddeutschen Schwimmverbandes in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden ausgetragen.
Begleitetet von Trainer Volker Kemmmerer konnten sich mit Peter Hohmann und Lara-Marie Deibel zwar "nur" zwei Hofheimer für diese überregionalen Meisterschaften qualifizieren, doch gab es etliche Athleten, die im Vorfeld nur ganz knapp an den Normen gescheitert waren, so dass berechtigte Hoffnungen bestehen, dass sich die Anzahl der Hofheimer Teilnehmer/innen in Zukunft noch erhöhen wird.
Die Austragungsstätte war die alte Schwimmhalle am Freiberger Platz nahe der Dresdner Innenstadt. Die schöne Halle mit großer Tribüne war ein idealer Austragungsort für eine solche bedeutende Veranstaltung. Da auch mittlerweile der Sommer in Deutschland angekommen war, konnten die Hofheimer Aktiven ihre Pausen zusätzlich im Freien genießen.


Peter Hohmann mit neuer 50 m Rücken Bestzeit

Peter Hohmann Peter Hohmann (Jahrgang 90) konnte sich nach einer starken Saison erstmals für Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren. Dank guter Trainingsarbeit und engagierten Leistungen bei den letzten Wettkämpfen konnte der Rückenschwimmer die Normzeiten aller Streckenlängen seiner Lieblingsdisziplin unterbieten.
Am frühen Samstagmorgen startete er auch gleich gut in die Meisterschaften. Mit einem beherzten Rennen über 50m Rücken in 0:31,38 Minuten unterbot er seine Bestmarke um 0,5 Sekunden. Beflügelt von dieser sehr guten Leistung ging Peter am Abend hoch motiviert über 200m Rücken an den Start. Doch leider teilte sich er sich die lange Distanz falsch ein. Nach 35 Metern lag er noch deutlich vor seiner Konkurrenz und konnte seine Rivalen bis 50 Meter hinter sich lassen. Doch dann musste er dem viel zu hohen Anfangstempo Tribut zollen und beendete das Rennen leider erst nach 2:37,11 Minuten.
Sonntag stand dann sein letzter Start, die 100m Rücken auf dem Programm. Um den Fehler vom Vortag zu vermeiden, einigten sich Peter und Trainer Volker Kemmerer auf ein geringeres Anfangstempo. Diese taktische Vorgabe setzte Peter gut um und konnte auch auf der zweiten Rennhälfte gut mithalten. Am Ende stand eine gute Zeit von 1:09,01 Minuten zubuche. Alles in allem konnte Peter aus den gezeigten Leistungen sehr viel lernen und hatte viel Spaß in Dresden.


Lara-Marie Deibel übertrifft alle Erwartungen

Lara-Marie Deibel Lara-Marie Deibel (JG 95) nahm am Nachwuchs-Preis des Süddeutschen Schwimmverbandes teil. Die Vorraussetzungen zur Teilnahme an diesem Mehrkampf war das unterbieten der Pflichtzeiten über 200m Lagen und drei der vier 100m-Strecken. Lara meisterte diese Aufgabe in den letzten Monaten über 200m Lagen und alle vier 100m-Strecken problemlos.
Insgesamt qualifizierten sich nur 27 Schwimmerinnen des Jahrgangs 1995 aus ganz Süddeutschland für diesen Wettbewerb. Lara wurde in den letzten Trainingswochen von Trainer Volker Kemmerer sehr intensiv auf diesen Höhepunkt vorbereitet.

Beginn des Mehrkampfes waren die 200m Lagen. Sichtlich angespannt stand sie auf dem Startblock und erwartete das Startkommando. Nach dem Startsignal war die Anspannung wie weggeblasen und Lara machte ein unglaubliches Rennen. Sehr mutig absolvierte sie die erste Teilstrecke des Lagenschwimmens (das Schmetterlingsschwimmen) und konnte das hohe Tempo über Rücken, Brust und Freistil bis ins Ziel retten. Mit der gezeigten Leistung von 2:49,93 Minuten konnte sie ihre Bestzeit um 6,5 Sekunden verbessern und landete in der Einzelwertung au Rang 11.
Gepusht durch diese Verbesserung machte sie ein sehr gutes Rennen über 100m Brust. Mit einer Zeit von 1:27,77 Minuten sicherte sie sich den fünften Rang in der Einzelwertung. Die erstaunlichste Vorstellung laut Trainer Volker Kemmerer brachte sie dann auf der 100m Schmetterling Strecke (1:22,25 Minuten). Lara lieferte sich über die gesamte Distanz ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einer Konkurrentin aus München, welches sie letztendlich für sich entscheiden konnte. "Laras Fortschritte im Schmetterlingsschwimmen waren im letzten halben Jahr enorm", kommentierte Kemmerer die erstaunliche Leistung. Über 100m Schmetterling konnte sich Lara seit den Hessenmeisterschaften Ende letzten Jahres um fast 15 Sekunden verbessern.

Mit ähnlich guten Leistungen ging es dann am Sonntagmorgen weiter. Über 100m Freistil erzielte Lara trotz einer missglückten Tauchphase nach dem Start mit 1:08,86 Minuten einen neuen persönlichen Rekord. Doch leider war sie damit nicht 100%ig zu frieden. Eine Woche zuvor durfte sie die 4 x 100m Freistil-Staffel bei den jahrgangsoffenen Süddeutschenmeisterschaften in Heidelberg unterstützen und konnte durch einen "fliegenden" Start 1:07,80 Minuten schwimmen. Diese Zeit wollte sie unbedingt unterbieten. Doch durch gutes Zureden konnte Lara schnell wieder motiviert werden. Abschließend durfte die junge Eppsteinerin, die für Hofheim startet, noch über 100m Rücken ins Wasser. Auch hier unterbot sie ihre alte Bestmarke mit 1:23,65 Minuten deutlich und rundete ein gelungenes Wochenende ab.

Im Endeffekt belegte Lara mit 1706 Punkten einen hervorragenden 10. Platz in der Mehrkampfwertung. Lediglich 9 Punkte fehlten zum Achten Rang, der mit einer Urkunde belohnt wurde. Insgesamt war Trainer Volker Kemmerer sehr zufrieden: "Wie sich die junge Dame im letzten Jahr entwickelt hat ist unglaublich." Für die in drei Wochen anstehenden Hessenmeisterschaften heißt es die Form konservieren und die eine oder andere Goldmedaille anpeilen.