HSC : Aktuell : Mitteilungen  



Hofheimer Schwimmer starten für Bezirks- und Hessenauswahl sowie erstmals beim Weltcup[01/2003]

Das neue Jahr hat kaum begonnen und schon stehen wichtige Aufgaben vor unseren Schwimmern. Bereits am 18./19.Januar 2003 startet eine Bezirksauswahl bei einem sehr gut besetzten internationalen Meeting in Linz/Österreich. Vom Hofheimer SC wurden die 14-jährige Laura Riedel aus Kelkheim und der 12-jährige Thomas Specht aus Weilbach eingeladen. Für beide ist es der erste Start in einer Auswahlmannschaft. Der Wettkampf in Linz ist ein Vielseitgkeitswettbewerb und beide werden alle vier 100 m Strecken (Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil) sowie die 200 m Lagen schwimmen.

Eine weitere Einladung zur Hessenauswahl erhielt René Schäfer. Der 16-jährige Weilbacher wird vom 24.-26. Januar für den Hessischen Schwimmverband in Kirchberg/Luxemburg an den Start gehen. Er wird neben seinen Hauptstrecken (50 m, 100 m, 200 m Schmetterling) weitere Starts über 50 m und 100 m Freistil sowie 50 m Rücken und 200 m Lagen absolvieren.

Eine noch interessantere und erheblich schwierigere Aufgabe erwartet Frederik Zölls am 25. und 26. Januar in Berlin. Dort wird er erstmals im Rahmen eines Weltcups an den Start gehen. Er wird sich am 25. über 100 m Rücken und am 26. über 50 m Rücken mit den besten Schwimmern der Welt messen dürfen. Die Meldeliste kann nach Veranstalterangaben ab 12.1. unter folgender Adresse angesehen werden: Worldcup Berlin

Die übrige Mannschaft bereitet sich gewissenhaft auf die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Februar vor. Für das Damenteam geht es um den Aufstieg in die Oberliga Hessen. Nachdem man in den letzten beiden Jahren denkbar knapp als jeweils drittplatziertes Team den Aufstieg verfehlte, soll dieses Ziel am 15. und 16. Februar in Kassel erreicht werden. Sollten alle Schwimmerinnen gesund sein, so wird man mit Sicherheit ein starkes Hofheimer Team sehen, das nur schwer zu schlagen sein wird. Den Vorkampf, der gleichzeitig die Qualifikation für Kassel darstellt, sollte das Team am 1. und 2. Februar ohne große Mühe überstehen.
Die Herrenmannschaft des HSC ist bereits in der Oberliga etabliert und gilt als aussichtsreicher Kandidat für den Endkampf der der sechs besten hessischen Teams, den die HSC-Schwimmer bereits in den letzten beiden Jahren erreichten. Auch wenn mit dem studienbedingten USA-Aufenthalt Michael Krayers eine Säule der Mannschaft diesmal nicht zur Verfügung stehen wird, stehen die Chancen nicht schlecht für einen erneuten Einzug in den Endkampf. Im Rahmen der Vorbereitung werden beide HSC-Teams am 18./19. Januar beim Eschborner Wettkampf antreten.