HSC : Aktuell : Mitteilungen  



Hofheimer Schwimmclub erschwimmt 36 Medaillen bei den Hessischen Meisterschaften[06/2001]

Auf eine äußerst erfolgreiche Bilanz kann der Hofheimer SC bei den diesjährigen Hessischen Meisterschaften im Schwimmen verweisen.
Mit insgesamt 36 Medaillen kehrten die Schwimmer und Schwimmerinnen aus Dietzenbach und Bergen-Enkheim am 9. und 10. Juni zurück. Besonders erfreulich dabei ist, daß sich die Medaillen auf 12 verschiedene Aktive verteilen. Sie erschwammen acht Jahrgangstitel, sowie dreizehn Vizemeister und fünfzehn dritte Plätze.

Als erfogreichster Titelsammler zeigte sich Alexander Maus (Jahrgang 83) mit drei Siegen über die 50m, 100m und 200m Freistil, wobei er mit 54,09 Sekunden über 100m die beste Leistung aller Hofheimer Schwimmer zeigte.
In der Schmetterlingslage reichte es über die gleichen Strecken jeweils für die Vizemeisterschaft und seine letze von insgesamt sieben Medaillen holte er im jahrgangsoffenen Endlauf über 100m Freistil mit dem dritten Platz. Dabei mußte er sich nur WM-Teilnehmer Fabian Friedrich aus Eschborn und Junioren Europameister Dennis Koch aus Baunatal geschlagen geben.

Die meisten Medaillen zur Erfolgsbilanz steuerte wieder mal Thomas Specht (Jahrgang 90) als jüngster Hofheimer Teilnehmer bei. Bei zehn absolvierten Starts stand er nicht weniger als neun mal auf dem Siegerpodest. Seine Vielseitigkeit unterstreicht er durch den Titel über 200m Rücken, sowie zweiten Plätzen über 50m und 100m Rücken und Schmetterling, wie auch über 100m, 200m und 400m Freistil.

Auch Michael Krayer (Jg. 82) schloß die erfolgreichste Saison mit dem ersten Titel seiner fast zehnjährigen Laufbahn ab. In einem spannenden Rennen gewann er hauchdünn die 50m Freistil in 25,18 Sekunden. Mit dieser Zeit konnte er sich für den Endlauf qualifizieren und erschwamm sich mit dem dritten Platz eine weitere Medaille.
Seine Sammlung vervollständigte er mit einem zweiten Platz über 100 m Freistil und einem weiteren dritten Platz über 100m Rücken.

Für die letzen drei Jahrgangstitel sorgten die beiden (nicht verwandten) Schäfers, Sönke und René. Sönke (Jg. 82) gewann über 200m Brust und wurde zweiter über 50m und 100m. René (Jg. 86) steht noch mitten in der Vorbereitung für die Ende Juni stattfindenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin und zeigte mit deutlichen Bestzeiten, daß sich seine Form immer weiter verbessert.
Er verteidigte zum zweiten Mal erfolgreich seinen Spitzenplatz über 50m Schmetterling und nahm dem Frankfurter Schwimmer Razeto, wie im Winter auf der Kurzbahn, seinen Titel über die 100m Schmetterling ab. Ging es in der Vergangenheit immer sehr knapp zwischen diesen beiden zu, so gewann Schäfer diesmal souverän mit großem Vorsprung. Über die 50m kam er in 27,96 Sekunden mit fast einer Sekunde Vorsprung ins Ziel und über 100m wurde es in 1:02,99 Minuten noch deutlicher. Mit beiden Zeiten kam er zusätzlich als jüngster aller Qualifikanten in die Finalläufe und konnte sich dort in der hessischen Elite auf den Plätzen acht (50m) und sechs (100m) platzieren. Dabei verbesserte er seine 100m-Zeit nochmals auf 1:02,68. Auch über die eher ungeliebten 200m Schmetterling schwamm er in 2:30,69 Bestzeit und wurde zweiter. Eine Bronzemedaille über 200m Lagen (2:29,12) rundete sein Wochenende ab.

Für die weiteren Medaillen sorgten bei den Damen Laura Riedel (88) mit zwei dritten Plätzen über 50 und 100m Brust, Claudia Grölz (88) über 200m Brust, Sarah Hensel (85) über 50m Schmetterling, Jacqueline Hensel (82) über 50m Brust und Sandra Steinbrink (79) mit ihrem dritten Platz im Endlauf über 50m Schmetterling. Ihre 31,10 Sekunden waren gleichzeitig die beste Leistung aller Hofheimer Schwimmerinnen. Bei den Herren wird die Medaillensammlung durch den dritten Platz von Thomas Prasler (89) über 50m Brust, sowie den zwei Silbermedaillen von Axel Haine (83) über 50m Rücken und Freistil vervollständigt.